Multikopter Seminar für Einsteiger
HWK Düsseldorf

Drohnen - EU-Führerschein A2

Sie lernen den Umgang mit den Geräten und werden bestens auf die Prüfung vorbereitet.

  Termine, Gebühren, Anmeldung (folgen)



Ziele

Als fliegende Augen des Handwerkers sparen Drohnen Zeit und Geld und fliegen schnell an Stellen, die sonst nur mit großem Aufwand zu erreichen wären. In vielen Bereichen werden sie z. B. zur Schadensermittlung und Zustandskontrolle bereits erfolgreich eingesetzt.

In unserem Seminar werden theoretische und praktische Grundlagen zur Erlangung des EU-Drohnenführerscheins vermittelt. Dieser ist fünf Jahre gültig und ist seit dem 1. Januar 2021 für das Steuern einer Drohne über 500 bis 2000 g Abfluggewicht vorgeschrieben.

Zielgruppe

  • Handwerker, z. B. Schornsteinfeger, Maler, Lackierer, Dachdecker, Fotografen, Glaser
  • Architekten, Bauingenieure, Städteplaner etc.
  • Firmen der Immobilienwirtschaft, des Straßen-, Landschafts- und Gartenbaus, des Denkmal- und Bautenschutzes etc.
  • Polizei, Feuerwehr, Verkehrsbetriebe etc.

Inhalte

Tag 1 - Grundlagenschulung
  • Drohneneinsatz in der offenen EU-Kategorie - Unterkategorien und Abstandsregelungen
  • Meteorologie und Sensoren einer Drohne
  • Flugvorbereitung auch mittels Onlinetools (Wetter, Flugverbotszonen, Start- und Landefläche)
  • Flugtraining im GPS-Modus, Demoflüge mit den intelligenten Flugmodi (z. B. Active Track, POI)
  • Praktisches Training von verschiedenen Notszenarien, wie etwa GPS- oder Funk-Ausfall
  • Aufbau und Sicherheitseinstellungen in der DJI Go App (Steuerungsapp vieler Drohnen, wie etwa Mavic)

Tag 1 (nur Grundlagenschulung) ist nicht separat buchbar.

Tag 2
  • Vorbereitendes Onlinetraining für die Theorieprüfung A2
  • Durchführung einer Flugplanung, Flugvorbereitung (Leihdrohnen werden gestellt)
  • Praktisches Kurztraining von verschiedenen Notszenarien, wie etwa GPS- oder Funk-Ausfall (Teilnehmende müssen eine gute Erfahrung im Drohnenflug haben, oder Training am Tag vorher)
  • Durchführung der praktischen Sachkundeprüfung gemäß AMC2 UAS.OPEN.030(2)(b) der EU-Verordnung
  • Check der Drohne nach dem Flug
  • Durchführung einer Flugunfallmeldung
  • Theorieschulung zur Distanzschätzung, Akkuphysik und 1:1 Regelung
  • Kurze Fragerunde zur Klärung von Unklarheiten vor der Prüfung
  • Durchführung der Prüfung A2 (schriftliche Präsenzprüfung)

Tag 2 ist separat buchbar für Teilnehmende, die schon viel Erfahrung haben und kein Training vorher benötigen. Kosten: 330 Euro.

Für den Drohnenführerschein der Klasse A2 muss neben der bestandenen theoretischen Prüfung eine praktische Eigenerklärung gemäß AMC2 UAS.OPEN.030/2)(b) der EU-Verordnung 2019/021/R nachwiesen werden. Für die in der Eigenerklärung geforderten Fähigkeiten ist viel Flugerfahrung mit einer entsprechenden Drohne erforderlich. Daher werden die Teilnehmenden unserer Praxisschulung von erfahrenen Fluglehrkräften individuell und kompetent begleitet.

Die praktische Sachkundeprüfung umfasst die Punkte der Eigenerklärung, wird aber durch unabhängige Prüfende der U-ROB geprüft – dadurch kann diese Prüfung auch für Sondergenehmigungen durch die Behörden gefordert werden.

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Dachdeckermeisterin Petra Dahmen erklärt, warum sich eine Schulung im Umgang mit Drohnen lohnt.

Zulassung zur Prüfung

  • Nachweis über die bestandene A1/A3 Onlineprüfung (kann vor Kursbeginn online erworben werden) 
      https://lba-openuav.de/einstieg
  • praktische Eigenerklärung gemäß AMC2 UAS.OPEN.030/2)(b)
  • gültiges Identitätsdokument
  • Zustimmung des gesetzlichen Vertreters bei Minderjährigen

Abschluss

Die Teilnehmenden erhalten den EU-Drohnenführerschein der Klasse 2



Download

Infocenter Bildungsberaterinnen HWK Düsseldorf
Georg-Schulhoff-Platz 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211 8795-423, -424
Fax 0211 8795-422
infocenter--at--hwk-duesseldorf.de