Ausbildung Vater Tochter
SolStock/iStock.com

Unterstützen Sie Ihr Kind bei der Berufswahl!

Jugendlichen fällt es oft schwer, sich zu orientieren und den passenden Ausbildungsberuf zu finden. Nach dem Schulabschluss stellt sich die Frage, wie es weitergehen soll. Als Erziehungsberechtigte sind Sie hier die wichtigsten Ansprechpersonen.

Reflektieren Sie Ihren eigenen Berufswahlprozess
Wer hat Sie bei der Berufswahl begleitet? Was war hilfreich für Sie? Was weniger? Bringen Sie diese Erfahrungen in die Beratung Ihres Kindes ein.

Gemeinsam informieren
Ihrem Kind stehen nach dem Schulabschluss zahlreiche Ausbildungs- und Studiengänge offen. Dieses große Angebot kann auch eine Überforderung darstellen. Informieren Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind online, auf Ausbildungsmessen, bei Schulveranstaltungen und Beratungsangeboten. Motivieren Sie Ihr Kind, entsprechende Angebote wahrzunehmen. Eine Übersicht aller Handwerksberufe finden Sie im Berufe A - Z. 

Stärken objektiv beurteilen
Fragen Sie Ihr Kind sowie seine Lehrer*innen und Berufsberater*innen nach seinen Stärken und Schwächen. Auch von den Freizeitaktivitäten lassen sich oft berufliche Interessen und Stärken ableiten. Ergänzend dazu bietet die Agentur für Arbeit online den Berufswahltest Check-U an.

Ermutigen Sie Ihr Kind!
Ihr Kind ist unsicher, was es beruflich tun soll? Die Schulnoten sind nicht perfekt? Ermutigen Sie Ihr Kind zu einem Praktikum! Ein Praktikum wertet den Lebenslauf
auf, schafft Sicherheit bei der Berufswahl und baut Selbstbewusstsein auf. Neben Schulpraktika bieten sich auch freiwillige Praktika in den Ferien, Tage der offenen
Tür und Nebenjobs an.

Nachfragen statt bewerten
Der Berufswunsch Ihres Kindes kommt Ihnen abwegig vor? In diesem Beruf wird es niemals genug Geld verdienen? Tun Sie Ihre Einschätzung nicht gleich kund. Fragen Sie nach, was Ihr Kind an diesem Beruf so fasziniert.

Selbstständigkeit ist gefragt
Betriebe schätzen es, wenn die Bewerber*innen selbst anrufen und sich nach der Lehrstelle erkundigen. Schließlich macht Ihr Kind die Ausbildung und Selbstständigkeit ist eine wichtige berufliche Kompetenz. Spätestens bei Vertragsabschluss sind Sie als Erziehungsberechtigte aber wieder gefragt.

Profis fragen

Das bietet die Ausbildungsvermittlung der Handwerkskammer Düsseldorf:

  • Bewerbungsunterlagencheck
  • Beratungsgespräch
  • Weiterleitung der Unterlagen an geeignete Ausbildungsbetriebe

Vereinbaren Sie hier ein ausführliches Beratungsgespräch:


Eltern-Navigator 

Nutzen Sie unser Beratungsangebot speziell für Eltern. Die Sprechstunde findet jeden ersten Mittwoch im Monat von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr statt. Sie können sich telefonisch, über WhatsApp, per Videokonferenz oder vor Ort beraten lassen - alleine oder gemeinsam mit Ihrem Kind.

Anna Thies HWK Düsseldorf

Anna Thies

Beraterin Passgenaue Besetzung

Georg-Schulhoff-Platz 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211 8795-607
Fax 0211 8795-95607
anna.thies--at--hwk-duesseldorf.de

Thomas Pohl HWK Düsseldorf

Thomas Pohl

Berater Passgenaue Besetzung

Georg-Schulhoff-Platz 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211 8795-603
Fax 0211 8795-95603
thomas.pohl--at--hwk-duesseldorf.de